Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
x

Was brauche ich für einen Welpen?

Sie bekommen einen Hundewelpen? Oder sie haben ihn schon? Herzlichen Glückwunsch!

 

Was brauche ich alles für die Erstausstattung eines Hundewelpen?

Da viele Hundeerstbesitzer sich mühselig ihre Informationen zusammen suchen müssen, haben wir hier einmal eine Informationsseite für ein Hundewelpen Starter-Set zusammen gestellt. Wir werden ihnen erklären was Sie alles brauchen, und wo Sie es finden!

Als erstes brauchen Sie einmal das passende Hundefutter. Daran werden Sie gar nicht vorbei kommen. Alleine die Auswahl des richtigen Hundefutters stellt frisch gebackene Welpenbesitzer vor eine große Aufgabe. Jeder empfielt etwas anderes und jeder hat einen gut gemeinten Ratschlag. Auch wir können ihnen nur Empfehlungen aussprechen, entscheiden dürfen Sie dann selbst.

Das richtige Welpenfutter

Als erstes sei einmal gesagt, dass es verschiedene Arten der Hundeernährung gibt. Man kann fertiges Trockenfutter füttern, oder fertiges Dosenfutter, oder man kann den Hund auch mit selbstgemachtem, rohem Hundefutter ernähren (BARF). Auf letzteres wollen wir hier auf Grund der Komplexität des Themas ersteinmal nicht eingehen.
Wenn Sie sich dann für fertiges Hundefutter entschieden haben, haben Sie immer noch die Wahl zwischen Trockenfutter und Nassfutter in Dosen. Eine Kombination aus beidem ist natürlich auch möglich.

Dann gibt es gefühlt unendlich viele Hundefuttermarken, zwischen denen Sie sich, als frisch gebackener Welpenbesitzer, entscheiden sollen. Das ist garnicht so leicht. Jeder möchte für seinen Hund natürlich nur das Beste, aber natürlich muss es auch ins Budget passen. Aber was ist jetzt das Beste? Für sie als Welpenbesitzer sollte schon einmal wichtig sein, dass die Hundefuttermarke ihrer Wahl auch über ein spezielles Welpenfutter verfügt. Welpen haben einen erhöhten Bedarf an Energie, Eiweiß für den Muskelaufbau, Kalcium für den Knochenaufbau und auch an Vitaminen und Mineralstoffen. Die fertigen Welpenfutter haben alles was ein Welpe für gesundes Wachstum braucht. Egal also, für welche Marke Sie sich entscheiden, nehmen Sie für ihren Welpen immer das Welpenfutter, und zwar bis er ein Jahr alt ist. Mit einem Jahr ist das meiste Wachstum abgeschlossen, und es kann auf das Adultfutter, also das Futter für ausgewachsene Hunde umgestellt werden.

Ob Sie das Welpenfutter als Trockenfutter oder als Dosenfutter geben, sollten Sie ihrer Vorliebe überlassen, und der ihres Hundes. Jedoch hat beides Vor- und Nachteile:

  Vorteile                Nachteile                 
Trockenfutter

Trockenfutter kann länger im Napf gelassen werden ohne schlecht zu werden.
Es hält sich sehr lange und kann Platzsparend gelagert werden.
Außerdem hat es einen gewissen Abriebeffekt auf Zahnstein und Plaque auf den Zähnen. Die Menge an Hundefutter, die der Hund täglich fressen soll, ist gering, da Trockenfutter wie konzentriert ist.
 

Trockenfutter enthält kein Wasser. Der Hund muss viel Trinken und immer frisches Wasser zur freien Verfügung haben!
Nassfutter Nassfutter frischer und Fleisch ähnlicher als Trockenfutter.
Es wird von vielen Hunden lieber gefressen als Trockenfutter.
Nassfutter in Dosen braucht sehr viel Platz zum lagern, da der Hund davon mehr fressen muss als  vom Trockenfutter, da es Wasser enthält.
Übrig gebliebenes Nassfutter wird im Napf schnell schlecht. Leider haben nur wenige Hersteller spezielles Nassfutter für Welpen.


Hier finden Sie einige unserer Empfehlungen für Trockenfutter:

Wolfsblut Hundefutter

Vollmers Hundefutter

Bozita Hundefutter

Hier finden Sie einige unserer Empfehlungen für Nassfutter:

Rinti Nassfutter für Hunde

Landfleisch Nassfutter für Hunde

Terra Canis Nassfutter für Hunde

 

Die richtigen Welpen-Futternäpfe

Vielleicht hätten Sie nicht erwartet, dass Sie sich über die richtigen Futternäpfe Gedanken machen müssen, aber das sollten Sie.
Beispielsweise können Hundenäpfe aus Keramik beim wilden herumtollen eines Welpen schnell zerbrechen. Und keiner möchte, dass sich der Welpe an den Scherben die Pfoten verletzt. Auch müssen Welpen das Trinken aus einer Wasserschüssel tatsächlich erst üben. Also wird mit ziemlicher Sicherheit oft Wasser daneben Spritzen. Das käme zum Beispiel auf einem Holzparkettboden nicht so gut an.
Für Welpen empfehlen sich daher Näpfe aus Kunststoff oder aus Metall. Ideal und edel sind die Kunststoffnäpfe mit separat entnehmbarer Edelstahlschüssel. Diese lassen sich auch sehr gut reinigen. Bitte wählen Sie auch die Wasserschüssel nicht zu klein. Ihr Hund muss ständig frisches Wasser zur freien Verfügung haben, und sie haben bestimt noch anderes zu tun als alle halbe Stunde den Wassernapf zu füllen.

Hier wieder unsere Empfehlung:

Hundenäpfe mit separatem Edelstahleinsatz

Napfunterlagen

 

Ein bequemes Nest für den Welpen

Dann braucht ihr Welpe natürlich auch ein "Nest", das sein Eigen ist, wo er sich sicher und geborgen fühlen kann, wo er sich ausruhen kann, und wo Sie ihn auch mal hin schicken können, wenn es erforderlich ist.

Dieses Nest sollte weich, aber robust sein. Ziehen Sie von vornherein in Betracht, dass es sein könnte dass ihr Welpe das Bett mit der Zeit zerkauen könnte. Welpen haben oft einen starken Kautrieb und nagen alles an. Das ist ganz normal. Seien Sie also nicht enttäuscht wenn das passiert. Und keine Sorge, wenn ihr Welpe erwachsen wird, wird er das, bei guter Erziehung, schnell sein lassen.

Welches Körbchen oder Kissen nehmen Sie denn jetzt? Welpen bevorzugen beistens die Geborgenheit von einem Hundekörbchen mit einem dicken Rand. Dieser bietet einerseits Schutz, wie in einer Höhle, andererseits eine sehr bequeme Möglichkeit den Kopf abzulegen.

Solche Hundekörbchen finden Sie hier:

Runde und ovale Softkörbchen

Eckige Softkörbchen

 

Ein schwieriges Thema: Halsband oder Geschirr?

Hundeleine:

Eine Leine braucht man, das ist klar. Aber was dazu? Ein schickes Hundehalsband, oder doch lieber ein sicheres Hundegeschirr? Und schon steht man vor der nächsten Wahl. Aber was ist denn jetzt besser geeignet für einen Welpen? Aber fangen wir kurz mit der Leine an. Bitte verwenden Sie für ihren Welpen immer eine Leine mit fester Länge, um ihm beizubringen, dass er durch Ziehen nicht weiter kommt. Das Risiko an den Rollleinen ist, dass der Hund lernt, dass er weiter kommt wenn er zieht. Deshalb sollten Sie zu Beginn mit einer festen Leine anfangen, die Sie nach Bedarf in der Länge verstellen können.

 

Hundehalsband:


Das Hundehalsband ist der Klassiker schlechthin. Jeder kennt es, und (fast) jeder Hund hat mindestens eins.
Es eignet sich hervoragend um die Hundemarke und einen Adressanhänger zu befestigen und ist sehr einfach anzulegen. Hundehalsbänder gibt es in unzähligen Farben, Materialien und Designs, so dass für jeden Geschmack das richtige dabei ist. Es stört den Hund in der Regel nicht, so dass es rund um die Uhr am Hund belassen werden kann.

 

Hundegeschirr:

Hundegeschirre eignen sich hervoragend um Welpen und junge Hunde an das Spazierengehen zu gewöhnen. Ängstliche Hunde können sich nicht so schnell befreien und weglaufen und bei jungen Hunden, die noch stark an der Leine ziehen, wird der empfindliche Kehlkopf geschont. Wie Sie das richtige Hundegeschirr für ihren Hund finden, haben wir hier genauer erklärt.

 

 

Unsere Empfehlung: Verwenden Sie beides!

Nehmen Sie das Halsband um ihren Liebling zu kennzeichnen und ihn jederzeit daran festhalten zu können, und verwenden Sie beim Spazierengehen ein Hundegeschirr für die nötige Sicherheit. So sind Sie am besten gerüstet.

 

Gesundes Spielzeug für muntere Welpen

Jeder Hundebesitzer will gerne mit seinem Welpen spielen. Das trifft sich auch sehr gut, weil Welpen von Natur aus neugierig und verspielt sind. Aber welches Spielzeug ist das Richtige? Die Auswahl ist riesig!

Für ganz kleine Welpen sollte das Spielzeug erstmal weich sein, damit die kleinen Welpenzähne nicht abbrechen.  Anfangs sollte man deshalb auch auf wilde Zerrspiele verzichten. Plüschspielzeug eignet sich da besonders.
Wenn die Welpen etwas größer sind, eignen sich hervoragend alle Spielzeuge die man werfen kann, um dem enormen Bewegungsdrang von Welpen gerecht werden zu können.

Besonders intelligente Hunde kann man auch hervoragend mit Intelligenzspielzeug beschäftigen. Dabei geht es darum irgendwie an das begehrte Futter zu kommen. Die Lösung dafür ist bei jedem Intelligenzspielzeug eine andere und fordert den Hund immer wieder aufs Neue heraus. Wir empfehlen Intelligenzwpielzeug für Welpen ab 6 Monate, da kleinere Welpen gerne noch alles ankauen.

 

Sicher unterwegs mit Hund

Auf jeden Fall sollten Sie sich Gedanken machen, wie Sie ihren Hund im Auto transportieren möchten. Früher oder später wird er mit Ihnen Auto fahren, egal ob zum Spaziergang im Wald oder zum Tierarzt. Das Gesetzt sagt, dass ein Hund im Auto fachgerecht gesichert sein muss. Aber der gesunde Menschenverstand sagt das auch.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Hund im Auto sicher zu transportieren. Zum einen gibt es spezielle Autotransportboxen, und zum anderen kann man die Hunde, wie Menschen auch, anschnallen.

Hundetransportboxen gibt es in verschiedenen Größen. Es gibt feste oder welche, die zusammengefaltet werden können wenn man sie nicht braucht. Hundetransportboxen können (je nach Größe) auf dem Beifahrersitz, der Rücksitzbank oder im Kofferraum befestigt werden und bieten dem Hund und dem Fahrer ausreichend Schutz.

 

 

Auto- Sicherheitsgurte für Hunde sind eine Kombination aus einem Hundegeschirr und einem speziellen Adapterstück für das Gurtschloss der Autositze. Dem Hund wird das Autosicherheitsgeschirr vor der Fahrt angezogen, und der Adapter einfach in das Gurtschloss der ganz normalen Sicherheitsgurte im Auto eingesteckt, fertig.
Der Hund kann wahlweise auf dem Beifahrersitz oder auf dem Rücksitz mitfahren, wobei große Hunde lieber auf der Rücksitzbank transportiert werden sollten.

 

Die richtige Pflege für ein glänzendes Fell

Auch Welpen brauchen Fellpflege, oder vielleicht auch grade Welpen! Schließlich will der anfänglich weiche Welpenflaum später in ein prächtiges, robustes Haarkleid gewechselt werden. Zur Pflege des Fells gibt es eine große Auswahl verschiedener Hundebürsten. Welche die Richtige für Ihren Hund ist, müssen Sie mit der Zeit selber rausfinden. Von uns gibt es aber einige Tips dazu:

 

 

Unsere Tips zur Fellpflege:

  • Bürsten gibt es in so vielen Ausführungen, dass für jeden Hund eine richtige dabei ist.
  • Kämme eignen sich nur für die Pflege von sehr feinem, glattem Fell.
  • Striegel kämmen hervoragend die unterwolle aus dem Fellkleid und erleichtern dadurch den Fellwechsel.
  • Entfilzungskämme eignen sich hervoragend um verfilztes und verklettetes Fell wieder kämmbar zu machen.
  • Handschuhe entfernen lose Harre und haben einen angenehmen Massageeffekt.

 

Wir hoffen Ihnen mit unseren Tips weiter geholfen zu haben, damit Sie das passende Zubehör für sich und Ihren Hund finden.
Falls Sie jedoch ncoh Fragen haben sollten, zögern Sie nicht uns eine Email zu schreiben! Wir helfen immer gerne!

 

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de